Urlaubsberichte

Nach den „stressigen“ letzten Wochen bin ich wieder im Lande und will kurz berichten, was ich so getrieben habe.

Zunächst war ich 5 Tage auf der guten alten Krainsberger Alm mit den Leuten von der Pfarrei und hab einfach mal in der Weite der ruhigen Natur dort abschalten können. Wir waren Wandern, haben Volleyball und Frisbee gespielt und gemütlich am Lagerfeuer gesessen. Gegrillt wurde selbstverständlich auch.

Nach den 5 Tagen gings nach Hause zurück und wurde noch mal bissle stressig. Zuerst mal alles an Wäsche waschen und trocknen für die nächsten Trips durch die Weltgeschichte.

Einen Tag gings ab ins malerische Allgäu, wo noch mal im Kreise der Mitfahrer und Mitfahrerinnen alle Details zum Ungarn-Urlaub durchgesprochen und geplant wurden.

Und hier ist es auch schon … das Stichwort Ungarn. Da gings dann nämlich als Nächstes hin. 10 Tage am Plattensee.

Bestens vorbereitet durch Reiseführer und nem Haufen Tipps von meiner (Ungarn-)Urlaubserfahrenen Mama starteten wir um 7 Uhr in der Früh und sind dann nach einer entspannt-ereignislosen Fahrt von ungefähr neun Stunden Dauer an unserem Haus angekommen.

Im Video sieht man einen kleinen Rundgang durch unsere Unterkunft. Die ganzen Details erspare ich dem werten Leser einfach mal und werfe nur ein paar Stichworte auf einen Haufen. Da kann man sich schon seinen Teil denken. Gegebenenfalls steht die Kommentarfunktion für Rückfragen und Ergänzungen ja zur Verfügung.

Orte: Balatongyörök, Balatonederics, Keszthely, Heviz, Tapolca, Veszprem, Cserszegtomaj, Balatonfüred, Tihany,…

Tätigkeiten: Spazierengehen, Chillen, Lesen, Grillen, Lachen, Trinken, Kochen, Ernten, Anschauen, Einkaufen, Ausblick genießen, Schwitzen,…

Specials: Josef, Espresso, Borsodi, Soproni, „Gute Küche“(stand handgeschrieben auf nem Schild an nem Restaurant und hat wirklich gestimmt!),  Szölöööööööö, Gulaszkrem, Knooooovi, Höllenpaprika…

Gerichte: Gänseteller für 2, Grillplatte für 2 Personen, Räuberspieß, Hirschbraten Esterhazy, Fogasch (Balaton-Zander), Palatschinken (Gundel-Art mit Nuss und Schokosoße, mit Sauerkirschen, mit Topfen, mit Kartoffeln, mit Fleisch, …), Gulasch (Suppe, Kessel, Puszta,…), Kastanienpüree mit Sahne,…

Und nach dieser Hardcore-Urlauberei startete natürlich auch der „Ernst des Lebens“ in Form meines Praktikumssemesters wieder. Dieses absolviere ich bei der Firma Lessmüller Lasertechnik in München.

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*