Trojanerwelle zum Jahresanfang

Wie schon letzte Woche berichtet flattern derzeit jede Menge Spam-Mails mit getarnten Rechnungen ins Haus.

Zunächst war es angeblich 1&1, von denen die Rechnung im “praktischen” *.pdf.exe Format, das ohne Reader auskommt, stammten.

Jetzt berichtet heise online von Rechnungen, die angeblich von der GEZ stammen. Das ist natürlich besonders hinterfotzig, weil ja zum 01.01.2007 die Gebühr für internetfähige PCs eingeführt wurde. Diese muss Otto-Normal-Bürger im Regelfall ja nicht bezahlen, weil er ja ordnungsgemäß seinen Radio und seinen TV angemeldet hat.

Aber die meisten wissen das einfach nicht und öffnen verunsichert den Anhang, eine zip Datei mit wieder einer *.pdf.exe Datei darin.

Also liebe Kinder gebt fein acht, wenn sich Post von der GEZ in eurem Postfach breit macht.

P.S.: Neuerdings schwappen hier auch wahre Wellen an Kommentarspam rein, der glücklicherweise von den, von mir installierten, Spamschutzautomationen recht zuverlässig abgewehrt wird. (Seit Jahresanfang waren es ca. 60 Spam Kommentare)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*