Huch is das Ding klein

Ich mache bei der aktuellen #simyotour mit. Dafür teste ich für vier Wochen lang ein Sony Ericsson Xperia X10 mini.

Das ist ein wirklich klitzekleines Smartphone, dass man zum Beispiel direkt bei Simyo für knapp 100€ kaufen kann. Es läuft unter dem Betriebssystem Android 2.1.

Ich bring jetzt hier mit Absicht kein Unboxing und keine technischen Details. Die gibts schon reihenweise im Netz. Einer der Mit-Tester hat auch schon einige Eindrücke niedergeschrieben.

Was will ich hier beleuchten. Meinen Erstkontakt mit einem Android Smartphone. Bisher hatte ich ausschließlich Nokia Handies. Zuletzt tat mit einem Nokia 5230 ein absolutes Einsteigersmartphone seinen Dienst.

Das erste Problem auf das ich gestossen bin war, meine Kontakte von meinem Nokia Handy auf das neue Android-Gerät zu transferieren. Das stellte sich zumindest von der Nokia Seite her als recht einfache Geschichte heraus. Einfach Nokia Mail for Exchange installieren, Google-Konto einrichten und dann alles Notwendige in das Google-Konto reinsyncen.  Und da ja Android sich so eng mit Google-Konten verzahnen lässt, sollte das dann alles easy-peasy gehn mit dem Transfer.

Habt ihr den Konjunktiv im letzten Satz bemerkt? Naja … so einfach wars dann doch nicht. Denn das Google Konto liess sich nicht ums Verrecken auf dem X10 mini einrichten. Voller Wlan Empfang, zwei Meter vom Router und einer 16-Mbit-DSL Leitung entfernt, Surfen mit dem Handybrowser funktioniert einwandfrei. Nur die Einrichtung des Google-Kontos ist JEDES Mal abgebrochen mit der Meldung, dass es eine instabile Netzverbindung gäbe (habe es bestimmt 20 mal probiert … fast zwei Stunden lang).

Nach etwas Sucherei im Netz fand ich dann die Empfehlung über die Sony Ericsson PC Companion Software das Android Betriebssystem neu zu installieren. Das ging innerhalb von ca. 10-15 Minuten relativ flott von statten. Danach reboot, Netzwerkeinstellungen setzen. Nächster Versuch. TADA! Google Konto erfolgreich eingerichtet. Erstmal Kalender und Kontakte aus dem Konto synchronisieren. Funktionierte dann auch einwandfrei. Aber bis ich so weit war, hatte ich schon gehörig nen dicken Hals. Kein guter Erstkontakt. Kein guter erster Eindruck.

Aber ich habe dem Gerät eine zweite Chance gegeben, nachdem nun alles wunderbar synchronisiert war und ich alles notwendige auf dem neuen Smartphone hatte. Kaum dass ich das X10 mini eingeschaltet hatte und meine PIN eingegeben hatte, kam auch schon eine SMS von Simyo, dass gleich eine Konfigurationsmitteilung für SMS, MMS, WAP und Internetzugänge eintreffen wird. Die kam auch keine Minute später. Nur kurz auf  „Einrichten“ ge-fingerdrückt. Und schon flutschte das alles.

Langsam gewöhne ich mich an das neue Gerät und werde demnächst mehr berichten. Ende #simyotour-Bericht Teil 1.

Fragen, Wünsche und Anregungen gern in die Kommentare posten! 🙂

4 Antworten auf „Huch is das Ding klein“

  1. Ja! Anderl GO for UNBOXING!
    Oder du könntest dich an Experimente wie den Test deines Mixers oder eine Demontage wie bei ifixit.com
    Was in letzter Zeit auch noch im Trend ist, Falltests im Vergleich zum IPHONE4S oder „DURCHEIUNDTORTEWIEMOTOROLADURCHSCHMEISS“.
    Wir sind gespannt auf deine tollen Videos 😀

    1. Nein ich werde das Handy auch nicht zerlegen, zerstören oder absichtlich versauen, da ich es eventuell zurückgeben muss. Und wie gesagt, ich hab keine vernünftige Videokamera, somit sind Videos passé.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Preview: